Profile

… wie in Japan, das es verstanden hat, die Seele
der kleinsten und der größten Dinge zu finden:
das Meer, die Wolken, den Baum, das Insekt usw.
Dieser Schule bin ich gefolgt.

Auguste Rodin

André Kirbach, geboren 1968 am Niederrhein. Mit zehn Jahren erste Schritte mit Leinwand und Farbe, Begegnung mit alter Kunst. Mit sechzehn jüngstes Mitglied des städtischen Künstlervereins Moers – Teilnahme an Ausstellungen in der Region. Studium zum Dipl. Objekt-Designer an der ehemaligen Werkkunstschule Krefeld bei den Professoren Vogel, Kirchberger und Dohr – freier Mitarbeiter unter anderem in der Werbeagentur Grey. Im Alter von 23 Jahren die Stammeskunst für sich entdeckt sowie ihren Einfluss auf die Kunst des 20. Jahrhunderts. Sechsjährige Mitarbeit in einer Düsseldorfer Galerie – erste Konzepte zum Dialog von Kunst aus unterschiedlichen Kulturen.

Seit 2000 selbstständig, seitdem Umsetzung zahlreicher Projekte und Ausstellungen um die Kunst. Als 35-Jähriger zum Zen gefunden, ab dato intensive Auseinandersetzung mit der japanischen Kunst und Kultur. Mitglied im Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V. Ab 2010 Aussteller auf der Cologne Fine Art & Design – im Beirat der Messe bis zu ihrem Ende 2021. 2015 Verlegung des Lebensmittel­punktes in die Krummhörn. Seit 2017 Leiter des Kunstverein Aurich e.V. in Ostfriesland. Ein Jahr darauf Gründung der Kunststiftung Krummhörn e.V. 2020 Umgestaltung des ehemaligen Pilsumer Dorfmarktes zum Kunstraum Pilsum.

Profile

Wo die Kante des Deiches die Horizontale und der Kirchturm die Vertikale bilden,
wo der Himmel blau, die Wolken weiß und die Rapsfelder gelb sind,
wo der Wind dir den Kopf freipustet:
Dort fällt dein Blick auf das Wesentliche und Du siehst, wie schön das Einfache
und wie einfach doch Schönheit ist.

André Kirbach

André Kirbach, geboren 1968 am Niederrhein. Mit zehn Jahren erste Schritte mit Leinwand und Farbe, Begegnung mit alter Kunst. Mit sechzehn jüngstes Mitglied des städtischen Künstlervereins Moers – Teilnahme an Ausstellungen in der Region. Studium zum Dipl. Objekt-Designer an der ehemaligen Werkkunstschule Krefeld bei den Professoren Vogel, Kirchberger und Dohr – freier Mitarbeiter unter anderem in der Werbeagentur Grey. Im Alter von 23 Jahren die Stammeskunst für sich entdeckt sowie ihren Einfluss auf die Kunst des 20. Jahrhunderts. Sechsjährige Mitarbeit in einer Düsseldorfer Galerie – erste Konzepte zum Dialog von Kunst aus unterschiedlichen Kulturen.

Seit 2000 selbstständig, seitdem Umsetzung zahlreicher Projekte und Ausstellungen um die Kunst. Als 35-Jähriger zum Zen gefunden, ab dato intensive Auseinandersetzung mit der japanischen Kunst und Kultur. Mitglied im Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V. Ab 2010 Aussteller auf der Cologne Fine Art & Design – im Beirat der Messe bis zu ihrem Ende 2021. 2015 Verlegung des Lebensmittel­punktes in die Krummhörn. Seit 2017 Leiter des Kunstverein Aurich e.V. in Ostfriesland. Ein Jahr darauf Gründung der Kunststiftung Krummhörn e.V. 2020 Umgestaltung des ehemaligen Pilsumer Dorfmarktes zum Kunstraum Pilsum.