take hanaire

Bambus Blumenvase (take hanaire)

Bambus
H. 28 cm

Aufschrift Deckel außen:
自作 jisaku  (eigenes Werk)
竹花入  take hanaire  (Bambus-Blumenvase)

Aufschrift Deckel innen:
mei (Name)
山路   yamaji   (Bergweg / Gebirgsweg)

終戦直後森傳吉?と小原村に藤井達吉氏
を尋一泊翌日帰運?バス故障附近
にて竹根の堀起したる?ものを見付け持帰り
之を作る
昭和四十一年十一月二日誌

sold

… please scroll down …

Sengo chokugo Mori Morikichi / Denkichi / Den’yoshi / Hirokichi to Obaramura ni Fujii Tatsukichi shi
o tazune ippaku yokujitsu kaeri un? basu koshō gesha fukin
nite takene no horiokoshita ru? mono o mitsuke mochikaeri
kore o tsukuru
Shōwa yonjū ichi nen ichigatsu futsuka shi

Kurz nach dem Krieg besuchte ich zusammen mit Mori Morikichi* / Denkichi / Den’yoshi / Hirokichi Fujii Tatsukichi** in Obaramura.
Wir übernachteten und als wir am nächsten Tag zurückfuhren, hatte der Bus eine Panne. Wir stiegen aus und ganz in der Nähe entdeckte ich eine ausgegrabene Bambuswurzel. Ich nahm sie mit und fertigte dies daraus. Aufgeschrieben am 2. November 1966

Signatur:
(Ka/Kō?)

*Mori Denkichi 森傳吉(oder Morikichi/Hirokichi/Den’yoshi) war ein Textilhändler und Mäzen von Fujii Tatsukichi. Er gründete 1939 u.a. die „Mandschurische Keramik- und Porzellan-Aktiengesellschaft“ (Manshū tōjiki kabushiki kaisha), die während des Krieges bestand. [Quelle: https://aichi-pu.repo.nii.ac.jp/index.php?…‎]

**Fujii Tatsukichi 藤井達吉(1881-1964): Kunsthandwerker und Musterzeichner, setzte sich für eine Reform des Kunsthandwerks ein, widmete sich in Obara (Präfektur Aichi) dem handgeschöpften Papier (washi) . [Quelle: Wikipedia Japan]

Anmerkung: Die im Text genannten Personen konnten wir tatsächlich identifizieren (und Fujii Tatsukichi ist absolut kein Unbekannter). Nur leider, leider, konnten wir die Signatur „Kô“ niemandem zuschreiben. Durch die Nähe zu Fujii steht die hanaire aber wohl in Bezug zur Wiederbelebung des japanischen Kunsthandwerks und entstand offensichtlich kurz nach Kriegsende.

« zurück